Leipzig

LEIPZIG – klassische Kulturstadt mausert sich zu hipper Szenestadt

„Klein-Paris“, wie Leipzig früher genannt wurde, zeugt von historischer und kultureller Relevanz. Die Buch-, Messe- und Musikstadt beweist sich auch heute noch und entwickelt sich als eine der am schnellsten wachsenden Städte Deutschlands zu einem Paradies für Kreativität und Wirtschaft.

 

Leipzig besitzt einen der ältesten Messestandorte und ist besonders für die Leipziger Buchmesse bekannt, die jedes Frühjahr ein Treffpunkt und Impuls für das Buchjahr ist. Anknüpfend an dieses Literaturevent, zurückgehend auf das 17. Jahrhundert, erschien in Leipzig am 1. Juli 1650 die erste Tageszeitung der Welt. Den Titel einer Musikstadt trägt Leipzig zudem nicht umsonst. Bach und Bartholdy prägten die Musik und Leipzig, sodass heute noch Besucher den Thomanerchor besuchen. Richard Wagner und Hanns Eisler wurden hier geboren.

Ausgehend von der spätgotischen Nikolaikirche führten Leipziger Bürger 1989 die Friedliche Revolution als Ausgangspunkt für das Ende der DDR unter dem Motto „keine Gewalt“ an. Und noch immer ist Leipzig ein Vorreiter. Mit seiner Mischung aus Tradition und Moderne, dem Platz für Kunst und Kultur, wie die Neue Leipziger Schule seit Beginn der 2000er Jahre zeigt, und offener Atmosphäre nach der Wende, entwickelte sich Leipzig zu einer der hippsten Städte und beweist sich dadurch als Heldenstadt mit Großstadtflair und viel Natur.

Alle Museen in Leipzig