Bamberg

10 Museen

Foto ansehen

© Uwe Gaasch

BAMBERG – Romantisches Welterbe mit fränkischer Urigkeit

„Bamberg ist eine so schöne Stadt” – und ihr Ruf eilt ihr weit voraus, denn das UNESCO-Weltkulturerbe begeistert Besucher verschiedenster Länder mit seinem Facettenreichtum.

Das bezaubernde auf sieben Hügeln erbaute Städtchen Bamberg liegt direkt in der Talsenke der Regnitz. Die sogenannte Inselstadt bildet die lebendige Mitte der facettenreichen Stadt und erstreckt sich zwischen dem linken Arm mit Klein Venedig und dem rechten Arm, welcher zum Main-Donau-Kanal ausgebaut wurde. Die alte fränkische Kaiser- und Bischofsstadt – auch gerne als fränkisches Rom bezeichnet – ist ein wichtiges Wirtschaftszentrum Oberfrankens, UNESCO-Weltkulturerbestadt sowie Sitz des gleichnamigen Erzbistums.

Aus dem sich ergebenden Spannungsfeld zwischen Wirtschaft, Theologie, Kultur und Kunst entwickelten sich hier einzigartige Bauwerke, die seit Jahrhunderten bestehen. So zum Beispiel das mit Fassadenmalereien geschmückte Alte Rathaus, das sich auf einer Insel der Regnitz befindet und heute die Sammlung Ludwig beherbergt. Doch das wohl bekannteste historische Bauwerk Bambergs ist der romanische viertürmige Dom, einer der früheren Kaiserdome. Die Altstadt bietet eine Vielzahl an denkmalgeschützten Gebäuden mit mittelalterlichem Charme neben barocker Prachtarchitektur. Außerdem laden gleich elf Brauereien im Stadtgebiet Bambergs auf ein Bier ein, dabei kann die regionale Spezialität Rauchbier in verschiedenen Bierkellern der Stadt gekostet werden. 

Alle Museen in Bamberg