Museum Geiserschmiede Bühlertal

Bühlertal

1891 wird die ursprüngliche Mahlmühle zur Hammerschmiede umgebaut. Bis Anfang der 1960er Jahre werden darin Werkzeuge für die regionale Land- und Forstwirtschaft produziert. 1999 wird das "Museum Geiserschmiede" eröffnet. Zu besichtigen sind: Schmiedewerkstatt, zwei Wasserräder, Brennhütte, historische Küche sowie Waschküche, Bienenhaus, Modellanlage der Bühlertalbahn, Trauzimmer / Standesamt.