Museum Alexandrowka

Potsdam

Die Russische Kolonie Alexandrowka in Potsdam wurde 1826 vom preußischen König Friedrich Wilhelm III zur Erinnerung an den russischen Zaren Alexander I. errichtet und gehört seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die russischen Häuser sind Baudenkmal inmitten der von P. J. Lenné entworfenen Gartenanlage mit über 600 alten Obstsorten. Das Haus Nr. 2 wurde im Januar 2005 als Museum eröffnet.