Grenzdenkmal Hötensleben

Hötensleben

Das Grenzdenkmal Hötensleben dokumentiert den Zustand der DDR-Grenzsperranlagen vor Ortschaften, die direkt an der innerdeutschen Grenze lagen. Der auf einer Länge von 350 Metern erhaltene „Schutzstreifen“ aus Mauern, Metallgitterzäunen, Signaldrähten, Minenfeldern und Wachtürmen steht seit 1990 unter Denkmalschutz. Das Grenzdenkmal ist Teil der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn.