Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Cottbus

Das 1770 erbaute Schloss zeigt authentisch die Wohn- und Arbeitsräume des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau, welches er nach 1846 bewohnte. Als über 60-jähriger legte er hier einen Landschaftspark nach englischem Vorbild an. Für sein "Meisterwerk" verwandelte er die "Wüste" der alten Besitzung Branitz in eine "Oase". Höhepunkt des Parks sind zwei Erdpyramiden, eine davon wurde seine Grabstätte.