Bolongaropalast

Frankfurt am Main

Der Bolongaropalast in Frankfurt-Höchst wurde ab 1772 als Teil eines Neustadtprojektes des Mainzer Kurfürsten von den aus Stresa stammenden Kaufleute und Schnupftabakfabrikanten Josef Maria Markus und Jakob Philipp Bolongaro erbaut. Die im Stile des späten Rokoko errichtete Anlage diente ab 1909 als Rathaus der Stadt Höchst und befindet sich seit deren Eingemeindung im Besitz der Stadt Frankfurt.