Bamberger Dom

Bamberg

Der spätere Kaiser Heinrich II. veranlasste 1003 den Bau des ersten Bamberger Doms, dem "Heinrichsdom" mit zwei Türmen im Stil der Romanik. Durch mehrere Brände wurde dieser jedoch stark beschädigt, sodass im Jahr 1215 mit einem Neubau begonnen wurde, der neben romanischen Formen auch bereits gotische Formen zeigte. Mehrere reich verzierte Portale bilden den Eingang zum Dom, in dem sich das Grab von Heinrich und Kunigunde befindet.