Kultursplitter #39

Im aktuellen Kultursplitter erfahrt ihr von Neuigkeiten und Veranstaltungen aus der Kunst- und Kulturszene. Viel Spaß beim Lesen!

Stein am Rhein nimmt dieses Jahr an Museumsnacht Hegau-Schaffhausen teil

Die Museumsnacht Hegau – Schaffhausen wird diesen Samstag, den 15. September erstmals auch in Stein am Rhein stattfinden. Im Bürgerasyl, Museum Lindwurm, Kulturhaus Stein am Rhein sowie in der Künstlerresidenz Chretzeturm könnt ihr dieses Jahr ab 18 Uhr zusätzlich zu den Standorten in Hegau-Schaffhausen an kulturhistorischen und künstlerischen Darbietungen teilnehmen.
An der Museumsnacht Hegau-Schaffhausen nehmen 100 Einrichtungen aus Deutschen und Schweizer Gemeinden teil. Weitere Museumsnächte im September findet ihr auch hier in einer Monatsübersicht.

Führung für Eilige im Stadtmuseum Fembohaus

Bei einer einstündigen Führung stellt der Kunsthistoriker Andreas Puchta den neuen Ausstellungssaal im Stadtmuseum Fembohaus vor. Die Führung “Für den eiligen Gast: Krone auf Hering” findet am Dienstag, den 18. September um 16 Uhr statt. Die Neupräsentation der Geschichte Nürnbergs unter dem Titel “Krone – Macht – Geschichte” wurde so konzipiert, dass auch eilige Gäste in 30 Minuten zu echten Nürnberg-Experten werden können. Den Rahmen für diese Führung bildet die Reihe “Stadt-Geschichten” als Vermittlungsangebot für Kenner, Kunstliebhaber und Nürnberg-Fans. So beleuchtet der Kunsthistoriker und Theologe Andreas Puchta M.A. die Nürnberger Stadtgeschichte anhand ausgewählter Exponate und lädt dazu ein, diese aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.
Die Teilnahme kostet 3 Euro zusätzlich zum Museumseintritt von 6 Euro,
ermäßigt 1,50 Euro.

Festival für Musik und Literatur – DOUBLE FACE

Auf dem Kulturgut Haus Nottbeck, dem Museum für Westfälische Literatur, findet am 28. und 29. September das Festival DOUBLE FACE statt. Das Festival für Musik und Literatur startet an beiden Tagen um 18:30 Uhr. Ihr dürft euch auf eine Auswahl von Künstlern freuen, die von der Musikpresse und dem Feuilleton gleichermaßen gefeiert werden. Die Künstler bedienen sich für ihre Darbietungen mehrerer Ausdrucksformen zugleich. Wie der Titel des Festivals schon andeutet, haben die Künstler zwei Gesichter. Zum einen machen sie in den verschiedensten Konstellationen oder alleine Musik, zum anderen sind sie schriftstellerisch tätig. Das ungewöhnlich vielfältige Programm des zweitägigen Festivals verspricht ein einmaliges Erlebnis, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet! Es können Tageskarten oder 2-Tagestickets erworben werden und es wird ein Bus-Transfer ab Bahnhof Oelde eingerichtet. Weitere Informationen findet ihr hier www.kulturgut-nottbeck.de.

Vortrag zum Kaiser des zweiten Deutschen Reiches

Zu einem Abendvortrag lädt die Otto-von-Bismarck-Stiftung am Donnerstag, den 20. September herzlich ein. Der Referent Frank Sterckenburgh PhD (University of Warwick) wird um 19:30 Uhr einen Vortrag über den ersten Kaiser des zweiten Deutschen Reiches halten. Der Vortrag “Wilhelm I. und der Krieg von 1870-1871” thematisiert den Kaiser im Kontext des deutsch-französischen Krieges. Otto von Bismarck beschrieb ihn als „[…] ein Gentleman ins Königliche übersetzt, ein Edelmann im besten Sinne des Wortes, […] ein gerechter, wohlwollender König und ehrliebender Offizier.“ Nähere Informationen sind unter www.bismarck-stiftung.de zu finden.

Neues akustisches Erlebnis im Museum Tucherschloss

Ab Sonntag, den 16. September könnt ihr ein neues akustisches Museumserlebnis im Tucherschloss entdecken. Das Angebot “Wundersame Wandlungen” auf dem Freigelände des Museums lädt Besucher dazu ein, an verschiedenen Stellen im Hof und Garten “Klang- und Wortwolken” zu erkunden. Entwickelt wurde das Erlebnis vom Poetischen Theater Nürnberg unter Leitung von Michael Lösel in Zusammenarbeit mit dem Medienwissenschaftler und -künstler Michael Markert der Bauhaus-Universität Weimar.

Keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben