Kultursplitter #34

Welch herrlich warmer Sommer! Da laufen viele kulturellen Einrichtungen zu Höchstformen auf und veranstalten Events auf ihren Außengeländen oder locken Besucher in ihre klimatisierten Ausstellungen. Auch in diesem Kultursplitter erhalten Sie wieder einen kurzen Überblick.

Open-Air im Herkomer Museums Park

Auf dem Anwesen des Herkomer Museums in Landsberg findet am Freitag, den 3. August das Summer-Open-Air “Live im Park” satt. Die Musiker “Keep it high” und FIENI sorgen zwischen 18 und 22 Uhr mit einem Mix aus Rock, Alternative, Singer-Songwriter und Indie für Sommerflair in der Parkanlage. Felix Kohlscheen und Nico Schestak überzeugen zusammen als Akustik-Duo “Keep it high” mit eigenen Songs und Texten, mitreißenden Rhythmen und auch bekannten Covern. Die von Genres wie Pop, Indie oder Elektro inspirierte Solistin FIENI hat ihren ganz persönlichen musikalischen Stil. Sie entführt in ihren Songs in die poetischen Nischen des Alltags und lässt den Zuhörer dabei träumen. Anlässlich des Summer-Open-Airs ist das Herkomer Museum am Freitag bis 20 Uhr zum ermäßigten Preis geöffnet. Bei Regenwetter fällt die Veranstaltung aus. Auf www.herkomer.de wird bei unsicherer Wetterlage bekannt gegeben, ob das Summer-Open-Air stattfindet.

Das schon vor 2000 Jahren beliebte Baden – Themenführung

Im Sommer zieht es uns besonders in die Schwimm- und Freibäder. Das Baden in Thermen war für die Römer bereits vor über 2000 Jahren das ganze Jahr über ein wichtiger Bestandteil ihrer Lebensweise.
Im Römerkastell Saalburg in Bad Homburg findet am Samstag, den 4. August um 14 Uhr die Themenführung “Römische Badekultur” statt.
Gerade die Saalburg eignet sich für die Vermittlung dieses Themas. Denn die römische Badekultur wird durch die neu restaurierte Badeanlage vor dem Kastelltor der Saalburg sowie Nachbildungen römischer Badeutensilien anschaulich dargestellt. Neben der anschaulichen Darstellung der römischen Kultur kommt auch der Vergleich zur heutigen Kultur nicht zu kurz. Der Archäologischer Park und das Museum sind an diesem Tag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet sieben Euro für Erwachsene, drei Euro für Kinder und vierzehn Euro für Familien.Diese Themenführung wird ein weiteres Mal am 25. August angeboten. 

Sommerfest im KunstKulturQuartier Nürnberg

Das KunstKulturQuartier lädt Sie am Dienstag, den 31. Juli zu seinem öffentlichen Sommerfest in den KulturGarten des Künstlerhauses ein. Der Eintritt ist frei. Ab 17 Uhr wird es vor allem aus den Reihen der KünstlerInnen des KunstKulturQuartiers ein abwechslungsreiches Programm, Leckeres vom Grill und kalte Getränke geben.
Verschiedene Live-Auftritte begleiten das Fest musikalisch und unterschiedliche Performances wie zum Beispiel Live-Graffiti Art oder einem Sketch bieten Ihnen Unterhaltung.
Ihre eigene Kreativität ist gefordert und Sie können die Porträtzeichengruppe vor Ort in Anspruch nehmen oder mit ihren eigenen Zeichenutensilien aktiv werden. Eine Werkstattführung der offenen Fahrradwerkstatt und die Vorstellung der neu gegründeten Pixelwerkstatt als Ort für Projekte im Digitalen Bereich sind nur zwei weitere der vielen spannenden Programmpunkte.

Auf den Spuren des mittelalterlichen Alltagslebens 

Ihnen ist es sicher nicht bewusst, doch Gewohnheiten des Mittelalters sind immer noch Teil unseres Lebens. „Pech gehabt“, „alle guten Dinge sind drei“, „du Schlitzohr“ – diese und noch viele andere Redensarten haben ihre Wurzeln im mittelalterlichen Alltagsleben. Die Stadtführerin Margrit Kunze stellt bei einem Bummel durch die Altstadt von Steinheim am Samstag, den 4. August, in Gestalt der „Staanemer Margret“ ihr „Dorf“ vor. Dabei erzählt sie allerlei kuriose, erheiternde und wissenswerte Geschichten. Der Treffpunkt für die Veranstaltung ist um 14 Uhr auf dem Parkplatz des Hotels Villa Stokkum. Wenn Sie an der 90-minütigen Tour teilnehmen möchten, ist eine Voranmeldung nötig.
Voranmelden können Sie sich bei der Tourist-Information im Hanauer Rathaus unter der Nummer 06181-295 739, beim HANAU LADEN am Freiheitsplatz (06181-427 78 99) oder per E-Mail an touristinformation@hanau.de. Weitere Informationen über diese und andere Stadtführungen erhalten Sie unter www.hanau.de/tourismus.

Filmreihe zu Geld, Macht und Reichtum

Im Kino des Deutschen Filmmuseums startet am Donnerstag, den 2. August die Filmreihe “Die Welt der Reichen”. Die Komponenten Geld und Macht prägen die Weltordnung, aber auch individuelle Lebensweisen zentral. Die Filme der Reihe zeigen, wie Geld die Menschen beeinflusst – die eine Person mehr, die andere weniger. Berauschende Feste, Machtgefälle, luxuriöse Ferien, fragwürdige Geldgeschäfte und andere Geschichten die materieller Reichtum aus Leben schreiben kann, das alles können Sie bis Freitag, den 31. August in der Reihe erleben.
Das komplette Programm mit Filmbeschreibungen gibt es online unter www.deutsches-filminstitut.de.

Herbert Beck und Emil Nolde in einem Ausstellungsprojekt

Die diesjährige Sommerausstellung „Herbert Beck trifft Emil Nolde. Inspiration und Umsetzung“ im Olaf Gulbransson Museum können Sie bis zum 30. September besichtigen. Kaum einem Künstler gelang es, die Ausdruckskraft der Farbe so zu zelebrieren wie Emil Nolde. Er brachte miteinander konkurrierende Farben in Einklang und schuf Kompositionen, die laut und leise, dynamisch und statisch zugleich sind. Für den noch jungen Maler Herbert Beck stellte das Zusammentreffen mit Emil Nolde im Jahr 1952 eine künstlerische Offenbarung dar. So ist es für den am Tegernsee lebenden Künstler Herbert Beck eine neue spannende Herausforderung, „(…)expressiv, farbstark zu malen ohne bunt zu werden“. In dem Ausstellungsprojekt werden nun die Künstler erneut posthum zusammengeführt. Ziel der Exhibition ist es keineswegs nur die Gemeinsamkeiten der Werke der Künstler herauszustellen, sondern zu zeigen, was die beiden Künstler und ihr Schaffen voneinander unterscheidet.

Keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben