Bachs Schüler berichten

Bach-Museum Leipzig, Leipzig

Expedition Bach: Auf den Spuren der Schüler

Sonderausstellung im Bach-Museum Leipzig
20. April – 23. September 2018
Johann Sebastian Bach war ein gefragter Lehrer. Zeit seines Lebens unterrichtete er talentierte junge Musiker in Klavier-, Orgelspiel und Komposition.

Da Bach seine Schüler oft in seiner Wohnung beherbergte, gewannen sie tiefe Einblicke in den Alltag des Komponisten. Was können sie uns über ihren Lehrer berichten? Auf der Suche nach bislang unbekannten Bach-Dokumenten durchforsten Wissenschaftler des Bach-Archivs seit 2002 historische Archive und Bibliotheken in ganz Deutschland.

Ein laufendes, von der Fritz Thyssen Stiftung gefördertes Forschungsprojekt spürt den über 100 Privatschülern Bachs nach. Ihre Lebensläufe, Briefe, Bewerbungen und Zeugnisse geben Aufschluss über Bachs Unterrichtspraxis und bieten neue Erkenntnisse zu seinem Leben und Werk.

Die Ausstellung gibt Einblicke in die spannendsten Quellenfunde des Forschungprojekts und stellt Wege und Methoden der Wissenschaftler vor. Exemplarisch folgt sie den Spuren der Schüler und führt unter anderem nach Augsburg, wo Philipp David Kräuter das Musikleben der freien Reichsstadt prägte. Bachs Unterrichtsmethoden können Besucher an einer interaktiven Station nachvollziehen und dabei ein Clavichord selbst ausprobieren. Zahlreiche Klangbeispiele lassen die Kompositionen der Schüler mit denen ihres großen Lehrmeisters vergleichen. Doch was haben eine mathematische Doktorarbeit und ein Messinstrument aus der Schifffahrt mit Bachs Kreuzstabkantate zu tun? Diese und andere Fragen beantwortet die Ausstellung und nimmt die Besucher auf eine faszinierende Entdeckungsreise mit.

Am Freitag, den 14. September findet um 15 Uhr eine Führung durch die Ausstellung statt. Öffnungszeiten und Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der folgenden Museums-Seite. 

Bach-Museum Leipzig

Leipzig

Auf rund 750 m² berichtet das Bach-Museum Leipzig über Leben und Wirken des Komponisten und Thomaskantors. 27 Jahre lang war der Leipziger Thomaskirchhof das unmittelbare Lebensumfeld von Johann Sebastian Bach. Im historischen Bosehaus erklingt seine Musik, werden originale Bachhandschriften präsentiert und Einblicke in die Bachforschung gegeben — an vielen Stationen interaktiv und multimedial.

Mehr Informationen